2 Klicks für mehr Datensicherheit!
Beim ersten Klick aktivieren Sie den Button, beim zweiten Klick senden Sie Ihre Empfehlung.
0541 / 2 97 46

Kids & Teens zahlen nix!

Schulprobleme bei Kindern – sind vielleicht Augenprobleme?

Mit der Schule beginnt der Ernst des Lebens, so sagt man, und das ist wahr. Die schulischen Leistungen entscheiden in der heutigen Gesellschaft maßgeblich über die spätere berufliche und soziale Situation eines Menschen.

Was kann man als Eltern tun, wenn das Kind in der Schule Schwierigkeiten hat? Ein Aspekt für Konzentrationsschwäche, Unruhe und schlechte Noten kann eine unerkannte Sehschwäche sein.

Unbehandelte Augenfehler können folgende Alarmsignale hervorrufen: Lese- und Rechtschreibschwäche, Leseunlust, Mangelnde Konzentration bei den Hausaufgaben, Kopfschmerzen und dichtes herangehen und Kopfschiefhaltungen bei genauem Schauen.

Um dies auszuschließen, sollten Eltern regelmäßig einen Augenoptiker aufsuchen und die Sehstärke Ihrer Kinder kostenlos überprüfen lassen. Sollte dann eine Brille nötig sein, sind Sie beim Optiker natürlich direkt an der richtigen Adresse.

Dieser kann für jeden kleinen Kopf die passende Brille finden und hat bruchsichere Gläser im Angebot, sodass auch beim Toben und Spielen nichts zu Bruch geht.

Kinder im Alter zwischen 1 und 10 Jahren sind am häufigsten leicht oder mittelgradig weitsichtig, sodass gerade Hausaufgaben eine Schwierigkeit darstellen.

Warum aber bleiben Sehschwächen bei Kindern so häufig unentdeckt?
Das kindliche Auge besitzt einen erstaunlichen Eigenregulationsmechanismus, der selbst höhere Fehlsichtigkeiten durch das Verwölben der Linse kurzfristig ausgleichen kann.

Der Augenoptiker kann durch spezielle Sehtests die inneren Augenmuskeln entspannen und die Eigenregulation außer Kraft setzen. Unter diesen Bedingungen kann eine Fehlsichtigkeit exakt bestimmt werden.

Mit der richtigen Brille steht dann einer schönen Schulzeit nichts mehr im Wege.

Kids & Teens